Seiten

  • Startseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • MINT
  • Sprache
  • Soziales
  • Geist
  • Kunst
  • Gemischtes
  • Gedichte

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Münchin


Deutsch

Ich hatte ei­nen etwas merkwürdigen Traum. Ei­ne Frau schlägt mir ins Ge­sicht und renkt mir dadurch den Kiefer aus. (Wa­rum, weiß ich nicht mehr.) An­schließend sit­ze ich im Zuge und fasse die Er­eig­nis­se der letz­ten Tage in ei­nem Gedichte zu­sammen, um es als Mo­nats­gedicht benut­zen zu können. Allerdings kann ich mich nur noch an den Anfang der drit­ten Stro­phe er­innern:

Ich fahr von Stuttgart nach Münchin;
Hoffe, sie hat mir verzieh’n.
Und mein Kiefer
Sitzt schiefer.

Komi­scherweise gehörte Mün­chen im Traume zu derselben Reimklasse wie Berlin.
Vi­elleicht werde ich mir ein an­dermal die restli­chen Zeilen zu dem Gedich­te ausdenken oder einfach von ihnen träumen.

Kommentare:

  1. Du hast wohl meine Email gelesen oder was? :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich auch gedacht. Zug fahre ich ja sowieso viel und außerdem war ich vorgestern beim Zahnarzt. :-D

      Löschen