Seiten

  • Startseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • MINT
  • Sprache
  • Soziales
  • Geist
  • Kunst
  • Gemischtes
  • Gedichte

Freitag, 1. Mai 2015

Das Tier | Ungeziefer


Deutsch

Da hätte ich doch bei­na­he das Mo­nats­ge­dicht ver­ges­sen. Na­ja, war ja auch Fei­er­tag und man kann hier im Nach­hin­ein noch so schön das Da­tum zurück­stel­len ... Ich ha­be dies­mal zwei kürze­re aus mei­ner Schul­zeit raus­ge­kramt. Le­set selbst!

Das Tier von Til­ly Dö

Drun­ten im schu­li­schen Gemäuer
Haust ein schreck­lich’ Un­ge­heu­er.
Längst ver­ges­sen, die­ser Sek­tor,
Und nein, ich spre­che nicht vom Rek­tor.
Kaum ei­ner traut sich in den Kel­ler,
Denn wenn’s dich erst ins Aug’ ge­fasst,
Den Hauch nicht ei­ner Chan­ce du hast.
Zwar bist du schnell, doch ist es schnel­ler.
Wo es her­kam, wollt ihr wis­sen?
Nicht ausm Zoo­park aus­ge­ris­sen.
Einst ent­sprun­gen ist dies’ Tier
Neu- der Bio­lo­gen -gier.
Sie woll­ten große Din­ge schaf­fen
Und mu­tier­ten einen Af­fen.
Und ehe sie zum Aus­gang ge­hetzt,
Wa­ren sie schon vom Tie­re zer­fetzt.
Seit­dem ist es kei­nem ge­lun­gen,
Der in das Dun­kel hin­ab­ge­drun­gen,
Sich der Klau­en zu ent­win­den
Und zu uns zurück­zu­fin­den.

Ungeziefer von Tilly Dö

Es steh’n die Rinder auf der Wiese.
Doch noch dümmer ist als diese
Jen’s Ungeziefer, das ich hasse.
Gerne säh’ ich’s auf der Weide,
Doch zu meinem ärgsten Leide
Verwurzelt es in dieser Klasse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen