Seiten

  • Startseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • MINT
  • Sprache
  • Soziales
  • Geist
  • Kunst
  • Gemischtes
  • Gedichte

Dienstag, 3. März 2015

Chinesische-Tiernamen-Ontologie


Deutsch

Als ich chi­ne­si­sche Tier­na­men lern(en woll)te, fiel mir auf, dass die­se teil­wei­se echt ul­kig sind. Bei­spiels­wei­se ist ei­ne Gi­raf­fe ein Lang­hals­hirsch oder ein Kängu­ru ei­ne Beu­tel­maus. Al­so be­gann ich, die Be­grif­fe et­was zu sor­tie­ren. Nach et­wa 12 Stun­den hat­te ich dann (mit­hil­fe von bub­bl.us) fol­gen­de klei­ne On­to­lo­gie er­stellt:



Da­bei nahm ich nur we­nig Rück­sicht auf die bio­lo­gi­sche Klas­si­fi­ka­ti­on, son­dern ging nach der Zu­sam­men­set­zung der Na­men vor. Des­halb fin­det man auch den Del­fin (海 (hǎitún), d. h. See­schwein) beim Schwein (豚 (tún)).

Da­zu schrieb ich auch noch ein Pro­gramm, wel­ches zu ei­nem Tier­na­men (Ein­ga­be auf Deutsch, Pin­yin oder ver­ein­fach­tem Chi­ne­sisch) den Pfad in der On­to­lo­gie aus­gibt.

Zum Bei­spiel hat die Ein­ga­be Ze­bra die Aus­ga­be:
动物 (dòngwù) Tiere ⇒ 哺乳动物 (bǔrǔdòngwù) Säugetiere ↝ 马 (mǎ) Pferd ⇒ 斑 (bānmǎ) Zebra



Auf Syn­ony­me wird kei­ne Rück­sicht ge­nom­men, d. h. die Ein­ga­ben Kil­ler­wal – Or­ca – Schwert­wal oder Bril­len­schlan­ge – Ko­bra – Na­ja lan­den je­weils nur beim un­ter­stri­che­nen Be­grif­fe einen Tref­fer.

Und noch ein­mal die vollständi­ge On­to­lo­gie als Lis­ten­ver­zeich­nis:

Kommentare:

  1. Herr Dö sollte mal lieber hinausgehen und das schöne Wetter genießen anstatt 12 Stunden lang gewisse Ontologien zu erstellen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Wetter auf dem Weg zur Mensa und zurück genossen. ;-)

      Löschen
    2. Na ja, das lass ich mal durchgehen.

      Löschen