Seiten

  • Startseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • MINT
  • Sprache
  • Soziales
  • Geist
  • Kunst
  • Gemischtes
  • Gedichte

Donnerstag, 27. November 2014

Worum geht es an Weihnachten?


Deutsch

Worum geht es an Weih­nach­ten? Oder bes­ser: Was ist Men­schen an Weih­nach­ten wich­tig? Was ist an Weih­nach­ten so be­son­ders? Oder ein­fach: Was ist Weih­nach­ten? Die Ant­wort auf die­se Fra­ge lässt sich schwer mit ei­nem kur­z­en Sat­ze ge­ben. Des­halb möchte ich mal ganz an­ders an sie her­an­tre­ten.

Was an Weih­nach­ten (oder ge­ne­rell) in den Köpfen der Men­schen vor­geht, er­kennt man am bes­ten, in­dem man sich ih­re Äußerun­gen in die­ser Zeit an­schaut. Und vie­le bis al­le Men­schen äußern die­ses wie je­des Jahr ab dem 1. Ad­vent Ad­vents- und Weih­nachts­lie­der (kurz: Weih­nachts­lie­der) in Hülle und Fülle, da­her wer­den die­se das Kor­pus der Ana­ly­se bil­den. Die Idee ist ganz ein­fach: Es wird ei­ne Men­ge von Weih­nachts­lie­dern be­trach­tet und ein Fre­quen­zwörter­buch er­stellt. Die Wörter, die am häufigs­ten vor­kom­men, tau­chen dann ganz oben auf der Lis­te auf. Ins­ge­samt wer­den 34 Weih­nachts­lie­der be­trach­tet (die Lis­te be­fin­det sich am En­de vom Ein­trag). Ein Pro­blem da­bei liegt in der Fle­xi­on des Deut­schen. Denn ei­ne ein­fa­che Fre­quenz­ana­ly­se un­ter­schei­det nicht zwi­schen zwei ver­schie­de­nen Fle­xi­ons­for­men des glei­chen Le­xems (d. h. Grund­wort). Für die­ses Pro­blem gibt es ver­schie­de­ne Lösun­gen, u. a.:
  1. Vor der Ana­ly­se des Tex­tes wer­den al­le Wörter in ih­re Grund­form um­ge­wan­delt oder
  2. die Wörter wer­den zum Ver­glei­che in ei­ne Spra­che mit ei­nem klei­ne­ren Fle­xi­ons­pa­ra­dig­ma über­setzt.

Der Ein­fach­heit hal­ber ent­schei­de ich mich für die Ver­wen­dung von Me­tho­de 2. Als Ziel­spra­che wird das Eng­li­sche aus­er­ko­ren, bei wel­chem die For­men von No­mi­na­tiv, Da­tiv und Ak­ku­sa­tiv zu­sam­men­fal­len und merk­lich nur noch in Sin­gu­lar und Plu­ral un­ter­schie­den wird. Trotz­dem gibt es im­mer noch zwei ver­schie­de­ne Me­tho­den von Me­tho­de 2: Man kann je­des Wort ein­zeln über­set­zen (kon­text­frei) oder das ge­sam­te Lied (kon­textabhängig). Ich wer­de die kon­textabhängi­ge Me­tho­de ver­wen­den. (Ne­ben­ef­fekt: Weil die Ziel­spra­che der deut­schen Lie­der Eng­lisch ist, könn­ten auch ori­gi­na­leng­li­sche Lie­der mit in den Ver­gleich ein­be­zo­gen wer­den.)

Das Pro­gramm, wel­ches ein Fre­quen­zwörter­buch aus den Lie­dern er­stellt, sieht in ver­ein­fach­ter Pseu­do­ko­de­dar­stel­lung wie folgt aus:

lege Wörterbuch an
FÜR jedes Lied
    übersetze Lied nach Englisch
    FÜR jedes Wort aus Lied
        übersetze Wort nach Deutsch
        WENN Wort noch nicht in Wörterbuch
            füge Wort hinzu
            setze Zähler auf eins
        SONST
            erhöhe Zähler von Wort um eins
sortiere Wörterbuch nach Zählern
gebe Wörterbuch aus

Das aus­ge­ge­be­ne Wörter­buch fasst um die 900 ver­schie­de­ne Ein­träge. Die­se ha­be ich dann von Hand noch et­was nach­be­rei­tet und in ta­bel­la­ri­scher Form ab­ge­tippt:

An­zahl (pro Lied) Be­griff(e) (auch ver­wand­te und ab­ge­lei­te­te For­men)
75 (2,1)Abend, Nacht, Weih­nach­ten
     "Glo­cke, Klim­pern, Klin­gen, Tönen
65 (1,9)Chris­tus, Je­sus, König, Ret­ter, Sohn
     "Freu­de, Froh, Glück­lich, Lus­tig
50 (1,4)En­gel, Hei­lig, Him­mel
45 (1,3)Kom­men
40 (1,1)Kind
30 (0,9)Brin­gen, Ge­ben
     "Chor, Ju­beln, Sin­gen
     "Gott, Va­ter
     "Herz, Lie­ben
     "Gut, Schön
25 (0,7)Baum, Wald
     "Er­de, Welt
     "Gebären, Le­ben
     "Groß, Hoch, Weit
     "Jung­frau, Ma­ria
20 (0,6)Hell, Leuch­ten
15 (0,4)Beth­le­hem
     "Chris­ten­heit, Men­schen
     "Ni­klaus
     "Se­hen
     "Stern
10 (0,3)Schnee
     "Zeit
     ⋮     ⋮


Da­mit sind die Schwer­punk­te ge­setzt. Natürlich könn­te man Fach­ar­bei­ten über die­ses und gleich­ge­ar­te­te The­men ver­fas­sen ... Doch das Er­geb­nis mei­ner Ana­ly­se scheint jetzt auch nicht gänz­lich falsch zu sein, wenn man es mal mit sei­nen er­war­te­ten Er­geb­nis­sen ver­gleicht: Hei­ligabend, Klänge al­ler Art, das Je­sus­kind und je­de Men­ge po­si­ti­ve Gefühle ste­hen ganz oben auf der Lis­te der wich­ti­gen Din­ge an Weih­nach­ten. Ge­folgt von Zahl­rei­chen an­de­ren Din­gen, die sich mit der Ge­burt Je­su be­fas­sen. In den Lie­dern wird größten­teils mit hel­lem Glanz, fro­hem Ton, süßem Duft, leck­rer Speis' und war­mem Schein für Au­gen, Oh­ren, Na­se, Mund und Ge­spür ei­ne durch und durch an­ge­neh­me Um­ge­bung be­schrie­ben und ver­mit­telt. Wei­te­re wich­ti­ge Din­ge sind (an­schei­nend) der Ni­ko­laus, Schnee, das Ba­cken und Ge­schen­ke/Ga­ben (auch, wenn die bei­den letzt­ge­nann­ten nicht im obe­ren Teil der Fre­quenz­lis­te auf­tau­chen).
Liedliste:

Alle Jahre wieder
Es ist ein Ros' entsprungen
Es ist für uns eine Zeit angekommen
Es kommt ein Schiff, geladen
Es schneit
Fröhliche Weihnacht überall!
Guten Abend, schön Abend
Hört der Engel helle Lieder
Ich steh' an deiner Krippe hier
Ihr Kinderlein kommet
In der Weihnachtsbäckerei
In dulci jubilo
Jingle Bells
Joseph, lieber Joseph mein
Kling, Glöckchen, klingelingeling
Kommet, ihr Hirten
Kommt und laßt uns Christum ehren
Laßt uns froh und munter sein
Leise rieselt der Schnee
Macht hoch die Tür', die Tor' macht weit
Maria durch ein' Dornwald ging
Morgen kommt der Weihnachtsmann
Morgen, Kinder, wird's was geben
O du fröhliche
O Tannenbaum, o Tannenbaum
O Tannenbaum
Schneeflöckchen, Weißröckchen
Stern über Bethlehem
Stille Nacht, heilige Nacht!
Süßer die Glocken nie klingen
Tochter Zion
Vom Himmel hoch, da komm' ich her
Vorfreude, schönste Freude
Zu Bethlehem geboren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen