Seiten

  • Startseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • MINT
  • Sprache
  • Soziales
  • Geist
  • Kunst
  • Gemischtes
  • Gedichte

Dienstag, 11. Februar 2014

Kie estas la senso? ... la sento! ... la senco‽

Die Plansprache Esperanto besitzt drei Wörter für das, was im Deutschen mit dem Worte "Sinn" abgetan wird. -- Ja, wo ist da der Sinn?
Es gibt:
  • senco für Bedeutungen
  • senso für Organe
  • sento für Gefühle
Beispiele dafür sind:
  • senco: tiusence -- in diesem Sinne, sensenceco -- Sinnlosigkeit, sensencaĵo -- Unsinn
  • senso: aŭdsenso -- Gehörsinn, senso -- Sinnesorgan, sensoro -- Sensor
  • sento: sento por gusto -- Geschmackssinn, sentimentaleco -- Sentimentalität, spursento -- Spürsinn
Die Frage nach dem Sinne lautet also richtig formuliert: Kie estas la senco?

Von anderen Sprachen kenne ich diese Aufteilung in drei Wortwurzeln allerdings nicht. Die in zwei allerdings schon, wobei sich die Wörter dann zwar nach dem Laute, aber nicht nach der Bedeutung, unterscheiden, z. B. im Lateinischen ("sensus" und "sentire") und in dessen noch lebenden Verwandten Französisch ("sens" und "sentir"). Vermutlich, da es im indogermanischen nur die Wurzel *sent- gibt und die Esperanto-Wörter Entlehnungen aus verschiedenen Sprachen oder der gleichen Sprache mit verschiedenen Lautformen sind. Eine Sprache mit der Wurzel senc- habe ich nicht gefunden, daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei senco nur um eine leicht veränderte Aussprache von senso handelt. Das Einzige, was das Esperanto-Etymologienwörterbuch (http://de.scribd.com/) angibt, ist:

"senco = Fre. sens, Ita. senso, Eng. sense, Lat. sensus"
"senso = Fre. sens, Ita. senso, Eng. sense, Lat. sensus"
"senti = Fre. sentir, Ita. sentire, Lat. sentire"

Aufschlussreicher ist das leider auch nicht und so schließe ich diesen Fall vorerst ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen